© APA/DANIEL ZUPANC

Chronik Wien
10/14/2021

In Schönbrunn sind zwei Mini-Drachen auf die Welt gekommen

Außergewöhnliche Verteidigungsstrategie: Bei Gefahr beißen sich Panzergürtelschweife in den Schwanz und rollen sich zu einem Ring zusammen.

Im Wiener Tiergarten Schönbrunn gibt es wieder Baby-Neuigkeiten: Die südafrikanischen Mini-Drachen, die Panzergürtelschweife, haben Nachwuchs bekommen. "In Europa gibt es derzeit nur fünf Zoos, in denen Panzergürtelschweife leben. Dass die Nachzucht gelingt, ist etwas ganz Besonderes", freute sich Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck am Donnerstag in einer Aussendung.

Noch nicht für Besucher zu sehen

Die beiden Jungtiere kamen am 27. September zur Welt. Tiergarten-Besucher können die beiden Mini-Echsen allerdings noch nicht sehen, sie befinden sich "backstage". Sechs erwachsene Tiere seien jedoch im Wüstenhaus vor den Toren des Zoos zu bewundern. Diese wurden übrigens 2016 einem Schmuggler vom Zoll am Flughafen Wien Schwechat abgenommen und zur langfristigen Versorgung gemeinsam mit Giftschlangen, Schildkröten und Geckos nach Schönbrunn gebracht.

Panzergürtelschweife sind bekannt für ihre außergewöhnliche Verteidigungsstrategie. Bei Gefahr beißt es sich in den Schwanz und rollt sich zu einem Ring zusammen. Dadurch ist die verletzliche Bauchseite geschützt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.