ZAHLREICHE DEMONSTRATIONEN GEGEN CORONAMASSNAHMEN  IN WIEN

© APA/FLORIAN WIESER / FLORIAN WIESER

Chronik Wien
01/19/2022

Impfpflicht-Demo am Donnerstag in Wien: Schutzzone um Parlament

Die Kundgebung am Maria-Theresien-Platz wurde von 7 Uhr in der Früh bis knapp vor Mitternacht angezeigt.

Anlässlich des Beschlusses der Impfpflicht im Nationalrat sind rund um das Parlamentsausweichquartier in der Hofburg am Donnerstag Demonstrationen zu erwarten. Laut Wiener Polizei gilt im Umkreis von 300 Meter eine Schutzzone. 

Unter dem Titel „Nein zur Impfpflicht - Neuwahlen jetzt!“ wurde eine Kundgebung mit 500 Teilnehmern am Maria-Theresien-Platz angezeigt. Die Protestler wollen dort ziemlich lange durchhalten, angemeldet ist die Demo ab 7 Uhr in der Früh und bis knapp vor Mitternacht.

Eine weitere Versammlung am Albertinaplatz wurde aufgrund der Bannmeile untersagt. Nach Bestimmungen des Versammlungsgesetzes darf während der Zusammenkunft des Nationalrates, Bundesrates oder auch eines Landtages im Umkreis von 300 Metern keine Versammlung unter freiem Himmel stattfinden. 

In diversen Telegram-Gruppen wird jedoch ein Treffpunkt ab 8.30 Uhr im Volksgarten beworben.

Ring-Sperre möglich

Laut ÖAMTC-Experten hängt es von der Anzahl der Demo-Teilnehmer ab, ob es zu einer Sperre des Rings kommen könnte. "Im Laufe des Tages ist jedoch mit Behinderungen im Bereich des Parlamentes zu rechnen", heißt es.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare