Vor dem Cafè Eiles steht die "alte Dame".

© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Wien
02/15/2021

Wien: Heute Nacht wird die Platane vor dem Café Eiles gerettet

Um 24 Uhr wird der Baum vom 8. in den 1. Bezirk transportiert. Dafür sind Straßensperren nötig.

von Nina Oezelt

Die Umsiedelung der 80-jährigen Platane vor dem Café Eiles steht unmittelbar bevor: Der Transport ist für heute – zur Geisterstunde – geplant. Vor Ort werden Medienvertreter und Politiker sein, um diesen historischen Moment mitzuerleben und dokumentieren zu können.

 

Was genau passiert?

Der 22 Meter hohe Baum hätte ursprünglich dem neuen Linienkreuz von U2 und U5 weichen müssen. Doch Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) organisierte rechtzeitig eine Rettung. Die Wiener Linien finanzieren Kräne und Tieflader. Wie berichtet, führt Baumchirurg Manfred Saller die Verpflanzung im Gegenwert von rund 250.000 Euro mit seiner Firma unentgeltlich durch.

Der Baum wird zum Schmerlingplatz, vor den Justizpalast, gebracht. Um die Operation erfolgreich zu gestalten, wird zu Mittag ein mehrere hundert Tonnen schwerer Kran gegenüber der Platane aufgebaut.

Nächtliche Sperren

Um Mitternacht wird die Josefstädter Straße gesperrt und der Baum auf den Tieflader gehoben. Das schwere Fahrzeug muss in der Mitte der Fahrbahn stehen und sich im Schritttempo bewegen.

„Auf der Zweierlinie und am Schmerlingplatz wird es zu Sperren kommen. Aber wir rechnen damit, dass es keine Zwischenfälle geben wird“, heißt es von den Wiener Linien. Beim Schmerlingplatz wird die Platane vom nächsten Tonnen schweren Kran gehoben – und eingepflanzt

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.