Betrüger prellen Senioren

© APA/dpa/Julian Stratenschulte / Julian Stratenschulte

Chronik Wien
12/28/2021

Fake-Polizei: 91-Jährige händigte über 100.000 Euro aus

Auch teuren Schmuck holte die Frau von der Bank und händigte diesen an der Wohnungstür aus.

Eine 91-Jährige aus Wieden wurde am Montagvormittag Opfer eines Trickbetrugs. Sie übergab falschen Polizisten Bargeld im unteren sechsstelligen Eurobereich sowie Schmuck. Beides hatte sie zuvor von der Bank abgeholt.

Vorangegangen war ein Anruf einer Frau, die sich als Polizistin ausgegeben haben soll. Sie dürfte der 91-Jährigen auf ihrem Festnetztelefon von Einbrüchen im Nahbereich ihrer Wohnung erzählt haben. Um ihr Hab und Gut zu schützen, solle sie ihr gesamtes Erspartes von der Bank holen und der "Polizei" übergeben.

Gesagt, getan. Ein "Kollege" der Frau soll zur Wohnung gegangen sein und dort das Ersparte wortlos entgegengenommen haben. Nach der Aktion kam dem Opfer die Aktion seltsam vor und rief daher die echte Polizei. Von den den Tatverdächtigen fehlt jede Spur.

Eindringliche Warnung

Fälle wie diese sind keine Seltenheit. Die Wiener Polizei warnt deshalb eindringlich vor Trickbetrügern. Die Polizei fordert niemals Bargeld oder Wertgegenstände zur Aufbewahrung oder zum Schutz. Verdächtige Anrufe gilt es schnell zu beenden und den Polizeinotruf 133 zu wählen.

Nur durch intensive Aufklärungsarbeit und Prävention kann es gelingen, gegen diese Betrüger vorzugehen. Die Polizei empfiehlt, mit Eltern, Großeltern sowie Urgroßeltern das Gespräch zu suchen und vor den unterschiedlichen Betrugsmaschen der „falschen Polizisten“ zu warnen.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.