© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
12/16/2021

Erster Omikron-Fall in Wiener Gymnasium bestätigt

Sequenzierung bestätigte den Verdacht auf die neue Virus-Variante. Drei Schulklassen bleiben bis Weihnachten in Quarantäne.

Bei den Omikron-Verdachtsfällen im Piaristen-Gymnasium in Wien-Josefstadt hat sich ein Fall nach der Sequenzierung bestätigt. Die Zahl der Verdachtsfälle ist seit gestern um einen Schüler gestiegen, womit der Cluster nun einen bestätigten Fall und vier Verdachtsfälle umfasst, so Sonja Vicht vom Gesundheitsdienst der Stadt Wien gegenüber der APA. Bei letzteren steht das Ergebnis der Sequenzierungen aber noch aus.

Durch den neuen Verdachtsfall musste keine weitere Klasse geschlossen werden. Insgesamt sind die Schüler und Schülerinnen dreier Klassen bis 24. Dezember in Quarantäne. Für die restlichen Kinder wurde der Schulbetrieb aufrechterhalten. Die von der Direktion angekündigte generelle Umstellung auf Fernunterricht werde nicht umgesetzt, so Bildungsdirektor Heinrich Himmer.

Insgesamt gab es in Wien 60 Omikron-Verdachtsfälle, 49 davon waren aktiv, elf inaktiv. Bei 34 Fällen haben die Sequenzierungen den Verdacht bereits bestätigt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.