© Dominik Schreiber

Chronik Wien
05/13/2019

Diese Lokale eröffnen heuer im Sommer am Copa Beach

In den vergangenen Monaten wurde am Ufer zur Neuen Donau umgebaut. Eröffnung des Copa Beaches ist im Juni.

von Julia Schrenk

Der Sommer kann kommen, denn die Renovierung der einstigen Copa Cagrana zum Copa Beach am Ufer der Neuen Donau (22. Bezirk) ist so gut wie abgeschlossen. Seit gestern, Montag, steht fest, welche Lokale diesen Sommer das Ufer bespielen:

- Super Food Deli: Serviert wird – wenig überraschend – sogenanntes „Superfood“ wie die Acaibeere, und zwar in Schüsseln angerichtet.

- Comida: Die kubanische Cocktail-Bar soll „karibischen Flair“ an die Copa bringen. Cocktails und karibische Snacks soll es auch geben.

- Krokodü: Der Fokus liegt auf handgemachten Snacks mit Zutaten von regionalen Produzenten. Gefüllte Picknickkörbe können vorbestellt werden.

- Daily Deli Beach: Burger- und Sandwich-Variationen aus regionalen Produkten, dazu hausgemachte Soßen und Eistees.

- Wiki Wiki Poke: Das hawaiianische Essen macht auch vor Wien nicht mehr Halt: Traditionell wird dazu roher, gewürfelter Fisch wird mit anderen frischen Zutaten in einer Schüssel angerichtet.

- Donaufrische: Solange Stephanie Edtstadler (Café Fräulein's) wegen des Rechtsstreits um die Donaukanalflächen dort nicht eröffnen kann, steht ihr der Copa Beach zur Verfügung: Es wird Kaffee & Kuchen geben, außerdem Snacks, Wein und Bier.

- Rembetiko: Der bekannte Grieche ist in gewohnter Manier mit an Bord.

- Figar geht baden: Nach der Pause 2018 sind die Gastronomen mit Stammsitz in 1070 wieder da.

- Coco Bello: Eine klassische Cocktail-Bar.

Außerdem wird es dort ein Sportangebot geben – etwa Stand-up-Paddling und Yoga. Das Konzept stammt von Clemens Hromatka von „Boxircus“. Eröffnet wird der Copa Beach Anfang Juni – wenn das Wetter mitspielt.