Die Armbrust wurde von der Polizei sichergestellt.

© LPD Wien

Chronik Wien
06/20/2020

Deutscher schoss in Wien mit Armbrust auf Hausfassaden

Ein 36-Jähriger wurde angezeigt, weil er in Wien-Alsergrund mit einer Armbrust herumgeschossen haben soll.

Ein 36-jähriger Deutscher hat am Freitagabend offenbar in Wien-Alsergrund mit einer Armbrust auf Hausfassaden und Werbesäulen geschossen. Zeugen verständigten den Polizeinotruf und gaben an, ein Mann habe soeben mit einer Armbrust mehrere Schüsse abgegeben.

Rasch konnte die Polizei einen 36-jährigen deutschen Staatsangehörigen anhalten. In seinem Rucksack fanden die Beamten eine Armbrust samt Pfeilen. Der Deutsche gab an, mit der Armbrust lediglich einen Schuss gegen einen Baum abgegeben zu haben.

Die Beamten stellten anhand der Verpackung fest, das insgesamt acht Pfeile fehlten. Dazu gab der Verdächtige an, nicht zu wissen wo er die restlichen Pfeile verschossen habe. Die Zeugen widersprachen der Aussage: Der Mann habe mehrmals unter anderem auf Werbesäulen und Hausfassaden geschossen. Die Armbrust wurde sichergestellt, der 36-Jährige angezeigt. Darüber hinaus wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.