© APA/GEORG HOCHMUTH

Chronik Wien
12/22/2020

Haus des Meeres und Schönbrunn dürfen doch nicht öffnen

Zoodirektor enttäuscht ob neuester Verordnung. Das Haus wurde in den vergangenen Tagen besucherfit gemacht.

von Anna-Maria Bauer

Michael Mitic ist irritiert. Der Direktor des Wiener Haus des Meeres hat in den vergangenen Tagen all seine Energie auf die Öffnung des Aquazoos ab Weihnachten konzentriert.

Mitarbeiter des Reinigungs- und Technikteams wurden einberufen, um die Besucherbereiche (die, um Energie zu sparen, „heruntergefahren“ sind) auf Vordermann zu bringen. Ein mehrseitiges Sicherheitskonzept wurde erarbeitet. Externe Security-Mitarbeiter wurden angemietet, um die Personenbegrenzung oder auch das Anstellen in geordneten Bahnen ablaufen lassen zu können.

Doch nun scheint diese Arbeit umsonst gewesen zu sein. Denn anders als zuvor kommuniziert, dürfen Zoos nun doch nicht am 24. Dezember öffnen. 

Doch wieder anders

Zur Erinnerung: Anfang Dezember verkündete die Bundesregierung die Rückkehr zum sanften Lockdown, dabei stellte sie neben der Öffnung von Einzel-Outdoor-Sport wie Skifahren oder Eislaufen auch jene von Zoos ab 24. Dezember in Aussicht.

Vergangene Woche gab Türkis-Grün dann die Einführung eines dritten Lockdowns ab 26. Dezember bekannt.

 

Mitic schlussfolgerte daraus: Am 24. und 25. Dezember darf sein Zoo offen haben. Entsprechend wurde es auch kommuniziert.

"Die Telefone liefen sofort heiß und wir wurden gefragt, ob wir offen hätten, was wir bestätigt und auch über diverse Kanäle wie Homepage, Social Media et cetera verbreitet haben", sagt Mitic. "Wir wollten natürlich den Besuchern diese Möglichkeit einräumen und haben Vorbereitungen getroffen, Mitarbeiter aus der Kurzarbeit geholt, um alles auf Hochglanz zu bringen."

Der nun vorliegende Verordnungsentwurf sehe nun jedoch keine Öffnung der Zoos mehr vor.

Spenden und Gutscheine

Mitic fühlt sich im Stich gelassen. Auf Hilfsgeldzahlungen warte er auch weiter: "Wir haben erst aus dem Frühjahrslockdown einen Teil des Förderbetrages erhalten, der zweite ist in Begutachtung."

Lediglich den vielen Kunden, die Eintrittsgutscheine kaufen und spenden, sei es zu verdanken, dass das Haus des Meeres einstweilen noch über die Runden komme. "Wir möchten uns herzlich dafür bedanken", sagt Mitic.

Bei all jenen, die den Aquazoo zu Weihnachten besuchen wollten, möchte er sich wiederum entschuldigen: "Es liegt nicht in unserer Hand."

Auch Schönbrunn bleibt zu

Dre Tiergarten Schönbrunn gab auch bekannt, weiter geschlossen bleiben zu müssen. 

Die Tierpfleger hielt das jedoch nicht davon ab, die Weißhandgibbon-Familie auf die Weihnachtszeit einzustimmen.

„Die Tierpfleger haben unsere Gibbon-Familie mit einem Christbaum überrascht, der mit den verschiedensten Leckereien geschmückt war. Es gab Ringerl aus Paprika, Orangen und Äpfeln, Lametta aus Karotten und ein paar süße Bananen“, erzählt Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck.  

Geschenkeverkauf möglich

Aufgrund der Nachfrage öffnet der Tiergarten am 23. und 24. Dezember am Haupteingang Hietzing seine Kassen für einen Last-Minute-Weihnachtsshop.

Von 10 bis 15 Uhr können  Gutscheine für Jahres- und Tageskarten sowie vergünstigte Weihnachtspakete gekauft werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.