Rolled cash money on a withe background

© Getty Images/iStockphoto / heckepics/iStockphoto

Chronik Wien
09/28/2021

Burschen sollen wegen 50 Euro mit dem Umbringen gedroht haben

Die drei 14-Jährigen dürften zuerst einem ein Jahr älteren Burschen 50 Euro geraubt und dann einen Mann geschlagen haben.

Ein minderjähriges Trio wird verdächtigt, zwei Raubdelikte am Montagnachmittag in Wien-Favoriten begangen zu haben.

Die drei 14-Jährigen aus Österreich, Afghanistan und der Türkei sollen in der Steudelgasse einen 15-Jährigen mit dem Umbringen bedroht und 50 Euro geraubt haben. Einige Minuten später versuchten die Burschen einem 51-Jährigen die Geldbörse zu stehlen, bei dem der Mann mehrmals geschlagen wurde.

Die Beamten der Stadtpolizeikommanden Favoriten und Meidling konnten mithilfe der Polizeidiensthunde die drei Tatverdächtigen finden und festnehmen. Bei den drei Minderjährigen wurde ein Teil der vermutlich geraubten 50 Euro sowie eine Einkaufsrechnung in der Höhe des fehlenden Betrages sichergestellt.

Die drei Buben wurden nach den Vernehmungen in eine Justizanstalt gebracht.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.