Frau meldete die Tat selbst bei der Polizei

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
12/25/2020

Brigittenau: Messerstreit zweier Seriendiebe

Ein lautstarker Streit zwischen zwei Seriendieben endete für einen mehreren blutenden Schnittwunden im Oberkörper. Beide wurden festgenommen.

Zwei Seriendiebe haben in der Nacht auf den Heiligen Abend einen Streit in einem Wohnhaus in Wien-Brigittenau mit einem Messer ausgetragen. Dabei verletzte der 46-Jährige seinen 47-jährigen Kompagnon und Widersacher mit der Stichwaffe mittelschwer.

Festgenommen wurden beide, denn die Polizisten entdeckten in der Wohnung zahlreiche gestohlene Rasierklingen und etwa 30 Flaschen hochpreisiger alkoholischer Getränke von Whisky bis Champagner und Tequila.

Blutspuren im Stiegenhaus

Die Polizisten wurden kurz nach Mitternacht in ein Wohnhaus unweit der Dresdner Straße gerufen, berichtete Polizeisprecher Christopher Verhnjak. Bereits im Stiegenhaus sahen sie Blutspuren, die zu einer Wohnung führten. Ein Hausbewohner gab an, dass zwei Männer sich einen lautstarken Streit geliefert hatten und einer blutend durch das Stiegenhaus gerannt sei.

Die Menschen in der Wohnung öffneten die Tür nicht, daher riefen die Uniformierten des Stadtpolizeikommandos die Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA), die die Tür öffnete. In der Wohnung hielten sich zwei weißrussische Staatsbürger auf - 46 und 47 Jahre alt - der ältere mit mehreren blutenden Schnittwunden im Oberkörper.

Die Berufsrettung Wien brachte den Mann in ein Krankenhaus, der jüngere wurde festgenommen und einem Alkotest unterzogen. Dieser ergab 1,56 Promille. In der Wohnung fanden die Beamten zwei blutverschmierte Messer - vermutlich die Tatwaffen - und in Rucksäcken und Taschen original verpackte Rasierklingen im vierstelligen Bereich sowie eine größere Anzahl an hochpreisigen Flaschen Spirituosen, alles offenbar gestohlen.

Verhnjak zufolge waren die Getränke nicht zum Eigengebrauch bestimmt, sondern sollten vor Silvester verkauft werden. So wurde auch der 47-Jährige mittelschwer Verletzte nach der Erstversorgung im Spital festgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.