CORONAVIRUS - ACHT INFIZIERTE IM WIENER DONAUSPITAL

© APA/HANS PUNZ / APA/HANS PUNZ

Chronik Wien
12/20/2021

Bombendrohung gegen SMZ-Ost: Tatverdächtiger festgenommen

Bei dem 45-jährigen Mann soll es sich um einen ehemaligen Patienten des Spitals handeln.

Am Sonntagnachmittag soll ein Mann im Donaustädter Spital "SMZ Ost" angerufen und dieses bedroht haben. Zudem soll er sich über eine Behandlung von vor einem Jahr beschwert haben.

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot samt WEGA und Cobra an und sicherte zunächst das Areal ab. Im Anschluss durchsuchten Polizeidiensthundeführer gemeinsam mit einem sprengstoffkundigen Beamten das Krankenhaus und konnten Entwarnung geben. Bedenkliche Gegenstände wurden keine gefunden.

Die Ermittler konnten den Tatverdächtigen schnell ausforschen. Die Polizei konnte den Mann im Zuge einer Wohnungsdurchsuchung mit Unterstützung der WEGA festnehmen. Bei ihm soll es sich um einen 45-jährigen österreichischen Staatsbürger handeln.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.