© APA

Chronik Wien
05/04/2021

Betrunkener attackiert Polizisten mit Fäusten und Tritten

Zwei Beamte erlitten bei dem Angriff Verletzungen.

Am Montagabend soll ein 23-jähriger Afghane als Unbeteiligter Rettungskräfte der Berufsrettung Wien bei einem laufenden Einsatz attackiert haben. Der alkoholisierte Mann soll eine Bierdose gegen den Rettungswagen geworfen und auch gegen das Fahrzeug getreten haben. Als die Polizei eintraf, attackierte der 23-Jährige die Beamten mit Faustschlägen und Tritten. Es kam zu einem Handgemenge mit zwei Polizisten. Mit Unterstützung eines Passanten konnte der Mann schlussendlich festgenommen werden. Beide Polizisten wurden dabei mittelschwer verletzt und mussten in ein Krankenhaus.

150 verletzte Beamte

Polizisten sind immer wieder im täglichen Einsatz mit Gewalt konfrontiert und auch selbst betroffen von Gewalt. Im heurigen Jahr wurden bereits 150 Wiener Polizisten im Einsatz verletzt. Im Jahr 2020 wurden 392 Polizisten im Einsatz verletzt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich alle wichtigen Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien gesammelt in Ihr E-Mail-Postfach:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.