© Getty Images

Chronik Wien
10/22/2019

Bekannter Wiener Studenten-Club ist pleite

Das populäre Lokal Loco in den Stadtbahnbögen ist insolvent. Bekannt ist es für seine extrem günstigen Cocktails.

von Marlene Penz

Beinahe jeder Student in der Bundeshauptstadt kennt es, wenn er selbst noch nicht dort gefeiert hat, dann hat er zumindest schon davon gehört. Die Rede ist vom "Loco".

Der bekannte Wiener Studenten-Club "Loco Bar" in den U-Bahn-Bögen am Währinger Gürtel ist pleite. Die Loco Bar GmbH kann ihren laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Vom zuständigen Handelsgericht Wien wurde am Dienstag ein Konkursverfahren eröffnet.

Wie es mit dem Lokal weitergeht war dem KURIER bis dato nicht bekannt. Die Betreiber konnten nicht erreicht werden. Auch auf der Homepage sowie auf der Facebook-Seite finden sich keine Hinweise auf die Insolvenz.

Spottpreise

Nach wie vor wird dort mit extrem günstigen Cocktails und Longdrinks geworben - das lockte über Jahre hinweg scharenweise Studenten in den Club. Beim "Students Club" etwa, der jeden Montag am Eventprogramm steht, bekommt man zwischen 19 und 20 Uhr diese Getränke gar um 50 Cent, bis 22 Uhr werden sie stündlich um einen Euro teurer, mehr als 3,50 Euro muss man später aber auch nicht dafür bezahlen. Bier kostet von Montag bis Sonntag 2,30 Euro, Spritzer 2 Euro.

Wer über 18 Jahre alt ist kann die Loco Bar nach wie vor besuchen.