© dpa

Chronik Wien
10/21/2020

30 Tonnen Kupfer gestohlen: Polizei schnappt Verdächtigen

Nachdem ein Beschuldigter bereits gefasst worden war, ging nun auch der mutmaßliche Komplize den Ermittlern ins Netz.

Im Frühjahr stahlen zwei Männer eine 30 Tonnen schwere Kupferladung samt Sattelaufleger von einem Beladeplatz in Wien-Leopoldstadt. Für die Tat verwendeten sie ein eigenes Zugfahrzeug, an das sie den Sattelaufleger anhängten.

Das Duo wurde dabei von einer Videoüberwachung aufgezeichnet. Ermittlern des Landeskriminalamts Wien gelang es damit, die Kennzeichen des Tatfahrzeuges auszuforschen.

Festnahme an Grenze

Im Zuge einer Sofortfahndung konnte der Lenker mit der Kupferladung an der Grenze von Tschechien zu Polen angehalten werden. Die polnischen Polizisten nahmen den 33-jährigen Polen fest. Der Mann wurde nach Österreich ausgeliefert und zeigte sich in seiner Vernehmung geständig.

Im August 2020 wurde dann der zweite Tatverdächtige, ein 57-jähriger Österreicher, festgenommen. Er soll die Tat organisiert und den Lkw zur Verfügung gestellt haben. Die Kupferladung hatte einen Wert in sechsstelliger Höhe. 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich alle wichtigen Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien gesammelt in ihr E-Mail-Postfach:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.