© KURIER/Reinhard Vogel

Chronik Wien
05/03/2020

Döbling: 22-Jähriger verletzt Polizisten am Kahlenberg

Ein Pkw "driftete" mit überhöhter Geschwindigkeit über den Parkplatz am Kahlenberg. Ein Unbeteiligter mischte sich ein und verletzte einen Beamten.

Drei Beamte des Stadtpolizeikommandos Döbling bemerkten in der Nacht auf Sonntag, wie ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit über einen Parkplatz "driftete". Der Lenker des Fahrzeugs widersetzte sich kurz der Anhaltung, in weiterer Folge blieb der 23-jährige Lenker aber stehen.

Während die Beamten die Kontrolle durchführten, soll sich ein gänzlich unbeteiligter 22-jähriger Österreicher in die Amtshandlung eingemischt haben, um sie zu stören bzw. zu verhindern. Er soll sich einem Beamten bis auf wenige Zentimeter genähert haben. Bevor der Polizist reagieren konnte, soll er von dem 22-Jährigen unerwartet attackiert worden sein.

Schläge ins Gesicht

Der Mann soll dem Beamten mehrere Faustschläge ins Gesicht versetzt haben, wodurch der Polizist zu Boden ging. Der 22-Jährige soll sich auf den bereits am Boden liegenden Beamten gestürzt und weiter auf ihn ein eingeschlagen haben. 

Versuche, den Mann zu bändigen, scheiterten zunächst. Erst der Einsatz von Reizgas zeigte bei dem Tobenden, der vermutlich unter Drogeneinfluss stand, eine Wirkung, wie die Polizei Wien berichtet.

Der attackierte Polizist wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Angreifer befindet sich in Haft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.