++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Wien
04/05/2021

19-Jähriger soll Ex-Freundin ins Gesicht geschlagen haben

Auch mit dem Umbringen soll der Verdächtige sie bedroht haben.

Eine Aussprache unter Ex-Partnern ist am Ostersonntagvormittag mit einem Faustschlag beendet worden. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich hatte eine 20-Jährige ihren um ein Jahr jüngeren Ex-Freund gegen 10.30 Uhr in ihre Wohnung gelassen, um die frühere Beziehung aufzuarbeiten. Das dürfte allerdings schnell zum Streit geführt haben. Der 19-Jährige schlug ihr auf die Nase und verletzte sie. Dann drohte er: „Wenn du die Polizei rufst, bringe ich dich um.“

Die 20-Jährige flüchtete daraufhin in ein Zimmer, versperrte dieses und rief die Exekutive. Der 19-jährige österreichische Staatsbürger flüchtete unterdessen, wurde aber unweit des Tatorts im Zuge einer Fahndung festgenommen. Gegen ihn wurde ein vorläufiges Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.