Drug dealer taking  money

© Getty Images/iStockphoto / KatarzynaBialasiewicz/iStockphoto

Chronik Wien
05/25/2020

18-Jähriger soll in Liesing Fake-Drogen verkauft haben und wurde geschlagen

Die Wiener Polizei zeigte vier Jugendliche an: Drei wegen Körperverletzung und einen wegen Betruges.

Die Wiener Polizei wurde am Sonntagabend wegen Körperverletzung in den Elisabeth-Bergner-Weg in Liesing gerufen. Ein 18-Jähriger wurde geschlagen und getreten und dadurch leicht verletzt. 

In der Nähe des Tatorts nahmen die Beamten schließlich zwei Männer im Alter von 16 und 20 Jahren sowie eine 17-jährige Frau fest. Die drei zeigten sich geständig. Sie gaben laut Polizei an, dass ihnen das Opfer am Vortag falsche Suchtmittel verkauft habe. Deshalb sei es zu einem neuerlichen Treffen gekommen. Anschließend sei es zu einem Streit und zu den Handgreiflichkeiten gekommen.

Anzeigen

Das augenscheinlich durch Drogen beeinträchtigte Opfer, ein 18-jähriger Österreicher, versuchte vor der Polizei ein kleines Päckchen mit weißem Pulver zu entsorgen. Es wurde sichergestellt, die Ermittler vermuten jedoch, dass es sich um Vitamin-C-Pulver handelt. Die drei Jugendlichen wurden wegen des Verdachts der Körperverletzung angezeigt, der 18-Jährige wegen des Verdachts des Betrugs.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.