A 7.0 magnitude earthquake strikes southern Mexico

┬ę EPA / David Guzman

Chronik Welt

Tsunami-Warnung nach starkem Erdbeben in Mexiko

Epizentrum des Bebens nahe des Badeortes Acapulco. Tsunami-Warnung ausgegeben. Ein Toter vermeldet.

09/08/2021, 05:32 AM

Ein starkes Erdbeben hat am Dienstag weite Teile Mexikos ersch├╝ttert. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die St├Ąrke des Erdsto├čes am Dienstagabend (Ortszeit) mit 7,0 an, Mexikos seismologischer Dienst SSN mit 7,1. Das Zentrum lag laut SSN elf Kilometer s├╝dwestlich von Acapulco im s├╝dlichen Bundesstaat Guerrero, in einer Tiefe von rund zehn Kilometern.

A 7.0 magnitude earthquake strikes southern Mexico

Der Gouverneur von Guerrero, H├ęctor Astudillo, sagte im Fernsehsender Milenio, im Ort Coyuca de Ben├ştez sei ein Mann gestorben, als ein Mast auf ihn gest├╝rzt sei. Es gebe viele Berichte ├╝ber Sch├Ąden an Geb├Ąuden. Die Katastrophenschutzbeh├Ârde teilte mit, dass das Beben Felsst├╝rze und Erdrutsche verursachte, Stra├čen seien blockiert. In Acapulco seien mehrere Geb├Ąude besch├Ądigt, sagte ein Augenzeuge der Nachrichtenagentur Reuters. 

Auch im mehr als 300 Kilometer entfernten Mexiko-Stadt war das Beben deutlich zu sp├╝ren. Die B├╝rgermeisterin der Hauptstadt, Claudia Sheinbaum, teilte auf Twitter mit, es gebe zun├Ąchst keine Berichte ├╝ber schwere Sch├Ąden. In vielen Teilen der Stadt sei allerdings der Strom ausgefallen. Laut dem US-Tsunami-Warnsystems war ein Tsunami an der Pazifikk├╝ste Guerreros m├Âglich.

A 7.0 magnitude earthquake strikes southern Mexico

Die gesamte Westk├╝ste des amerikanischen Doppelkontinents liegt am sogenannten Pazifischen Feuerring, der f├╝r seine seismische Aktivit├Ąt bekannt ist. In Mexiko ereignen sich immer wieder heftige Beben. Am 19. September 2017 kamen bei einem Erdsto├č (St├Ąrke 7,1) 369 Menschen ums Leben, 228 davon in Mexiko-Stadt - damals lag das Epizentrum n├Ąher an der Hauptstadt. Das Ungl├╝ck ereignete sich auf den Tag genau 32 Jahre nach einem Erdbeben der St├Ąrke 8,1, bei dem 1985 in Mexiko-Stadt mindestens 10.000 Menschen gestorben waren.

A 7.0 magnitude earthquake strikes southern Mexico

Zu starkem Regen kam es in Mexiko bereits in den Stunden vor dem Erdbeben. Diese haben zu einer ├ťberschwemmung eines Krankenhauses gef├╝hrt - 17 Patienten sind dabei ums Leben gekommen. In der gesamten zentralmexikanischen Gemeinde Tula, in der mehr als 100.000 Menschen leben, brach die Stromversorgung zusammen, wie der Chef des staatlichen Instituts f├╝r Soziale Sicherheit (IMSS), Zo├ę Robledo, vom Dach der Klinik in einem Video mitteilte, das die mexikanische Regierung am Dienstag auf Twitter ver├Âffentlichte.

Sauerstoffzufuhr unterbrochen

Der Generator des Krankenhauses habe zudem unter Wasser gestanden. Dadurch sei die Versorgung von Covid-19-Patienten mit Sauerstoff unterbrochen worden. Nach dem heftigen Regenfall war am Montagabend (Ortszeit) den Angaben zufolge ein Fluss, der ebenfalls Tula hei├čt, ├╝ber die Ufer getreten. Insgesamt traten in der Region drei Fl├╝sse ├╝ber ihre Ufer. Auch in der Stadt Ecatepec, wenige Kilometer von Mexikos Hauptstadt entfernt, kam es zu ├ťberschwemmungen.

In Tula, das im Bundesstaat Hidalgo liegt, stand das Wasser so hoch, dass die Rettungseins├Ątze an dem Krankenhaus mit kleinen Booten erledigt werden mussten. Auch der Gouverneur von Hidalgo, Omar Fayad, war dort in einem Boot unterwegs - dieses kenterte. Es gehe ihm aber gut, schrieb Fayad auf Twitter.

Wir w├╝rden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion k├Ânnen Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu ├Âffnen.

Tsunami-Warnung nach starkem Erdbeben in Mexiko | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat