© APA/dpa/Felix Kästle

Chronik Welt
01/06/2022

Seltener Fall von Vogelgrippe bei einem Menschen in Großbritannien

Behörden sehen trotz beispiellosem Ausbruch bei Tieren kaum Gefahr für Menschen.

In Großbritannien ist ein seltener Fall von Vogelgrippe bei einem Menschen festgestellt worden. "Die Person hat sich durch sehr engen und regelmäßigen Kontakt mit einer großen Anzahl infizierter Vögel angesteckt", erklärte die Gesundheitsbehörde UKHSA am Donnerstag. Dem Kranken "geht es derzeit gut und er bleibt auf der Isolierstation".

Großbritannien verzeichnet seit November den schwersten Ausbruch der Vogelgrippe jemals. Rund 500.000 Vögel mussten gekeult werden. Die Vogelgrippe wird von Zugvögeln übertragen, die meist aus Russland oder Osteuropa kommen.

Das Risiko für die Öffentlichkeit sei aber "sehr gering", erklärte die UKHSA. Die Übertragung der Vogelgrippe auf den Menschen sei sehr selten und in Großbritannien erst einige Male vorgekommen. Menschen sollten dennoch keine kranken oder toten Vögel angreifen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.