Mick Jagger gegen Trump

© APA/AFP/KAMIL KRZACZYNSKI

Chronik Welt
06/28/2020

Rolling Stones gegen Trump: Er soll ihre Songs nicht verwenden

„You Can't Always Get What You Want" soll Trump nicht mehr im Wahlkampf spielen lassen dürfen.

Die Rolling Stones drohen Donald Trump wegen der unerlaubten Nutzung ihrer Musik mit rechtlichen Schritten. Trump solle davon abgehalten werden, die Musik der Gruppe bei seinen Wahlkampfveranstaltungen zu spielen, teilte die Band mit. Ein Anwaltsteam arbeite dafür mit der Urheberrechtsgesellschaft BMI zusammen.

Sollte US-Präsident weiter Stones-Songs verwenden, müsse er mit einer Klage rechnen.
Der jetzige US-Präsident verwendete bereits im Wahlkampf 2016 den Song „You Can't Always Get What You Want“ bei seinen Auftritten. Schon damals brachten die Band-Mitglieder ihr Missfallen darüber zum Ausdruck. Nun ließ er das Lied wieder spielen. „Es könnte das letzte Mal gewesen sein“, hieß es in der Stones-Mitteilung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.