Symbolbild

© APA/AFP/ANP/PIROSCHKA VAN DE WOUW

Chronik Welt
11/09/2020

Polizei in Vietnam fand in Wein eingelegten Tiger

28-Jähriger hatte den Kadaver für 860 Dollar gekauft und in seinem Haus ausgestellt. Der Mann ist in Haft.

Bei einem Mann in Vietnam haben die Behörden einen in Wein eingelegten Tiger-Kadaver gefunden. Der 28-Jährige aus Ho-Chi-Minh-Stadt sei festgenommen worden, berichtete die Zeitung VnExpress am Montag. Ihm würden "Verstöße gegen Vorschriften zum Schutz gefährdeter und seltener Tiere" vorgeworfen, hieß es unter Berufung auf die Polizei.

Die Beamten hätten das Haus des Mannes durchsucht, weil er mit einem illegalen Ring für den Handel mit Wildtieren in Verbindung gebracht wurde. Neben dem Indochinesischen Tiger seien auch ausgestopfte Tiger- und Bärenköpfe gefunden worden.

Der Verdächtige gab später zu, online den Kadaver für 860 Dollar (rund 725 Euro) gekauft zu haben. Dann habe er diesen in einem großen Sackerl in Wein eingelegt und in seinem Haus ausgestellt.

Einige Vietnamesen glauben, dass das Trinken von mit Tiger getränktem Wein ihre Gesundheit stärkt. Indochinesische Tiger werden auf der Roten Liste der IUCN als "stark gefährdet" geführt. Laut einer Studie der Oxford University leben heute wahrscheinlich nur noch 221 Exemplare in Thailand und Myanmar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.