© APA/AFP/STR

Chronik Welt
07/24/2022

Konkurrenz für Westen? China will mit Düsenjet durchstarten

Der C919 steht vor der Zulassung. Er steht in direktem Wettbewerb mit Boeing 737 MAX und Airbus 320neo.

Chinas einheimischer Flugzeugbauer nähert sich der Zertifizierung für seinen Düsenjet C919. Wie das staatliche Unternehmen Commercial Aircraft Corp of China (COMAC) am Samstag auf seinem sozialen Netzwerk mitteilte, hätten die Testflugzeuge sämtliche Flugtests abgeschlossen. Nun trete das Programm in die letzte Phase ein, den Erhalt eines Zertifikats von der chinesischen Zivilluftfahrtbehörde. Damit könne der Flugzeugtyp für den kommerziellen Betrieb zugelassen werden.

Der erste Kunde ist die staatliche China Eastern Airlines , die im März vergangenen Jahres fünf C919-Jets bestellt hat. "Changjiang Daily", eine Zeitung im Besitz der lokalen Regierung von Wuhan, berichtete am 8. Juli, dass die Fluggesellschaft die erste Lieferung im August erhalten soll.

Das C919-Flugzeugprogramm soll das Airbus-Boeing-Duopol herausfordern. Er steht in direktem Wettbewerb mit Boeing 737 MAX und Airbus 320neo. Das Programm hatte nach seinem Start im Jahr 2008 mit einer Reihe von technischen Problemen und strengeren US-Exportkontrollen zu kämpfen gehabt. Das Flugzeug ist in hohem Maße auf westliche Komponenten angewiesen, darunter Triebwerke und Luftfahrtelektronik.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare