Flüchtlingscamp auf der griechischen Insel Chios.

© REUTERS/GIORGOS MOUTAFIS

Chronik Welt
12/18/2019

Griechenland rechnet 2020 mit 100.000 Migranten aus Türkei

Regierungsbeauftragter: "Die Krise ist aktuell, und sie ist gravierend."

Die Regierung in Athen erwartet im kommenden Jahr rund 100.000 über die Türkei kommende Migranten auf den griechischen Inseln. Das sagte der Regierungsbeauftragte für die Erstaufnahme von Flüchtlingen, Manos Logothetis, den Zeitungen der deutschen Funke-Mediengruppe (Mittwoch). "Die Krise ist aktuell, und sie ist gravierend."

Logothetis kündigte an, dass die griechische Regierung 2020 von den Inseln 10.000 Asylsuchende in Richtung Türkei abschieben wolle. Dafür wolle man zusätzliche 270 Asyl-Entscheider einstellen. Zudem würden neue Erstaufnahmelager auf jenen fünf Inseln gebaut, die die größte Last der Migrationsbewegung trügen.

41.000 Menschen harren in Lagern aus

Seit Monaten kommen unzählige Flüchtlinge über die Türkei auf die Inseln in der Ägäis. Die Lage in den völlig überfüllten Registrierlagern gerät zunehmend außer Kontrolle, die Zustände dort sind nach Berichten humanitärer Organisationen dramatisch. Nach jüngsten Angaben des zuständigen Ministeriums in Athen harren in den Lagern der Inseln mehr als 41.000 Menschen aus. Das ist die höchste Zahl seit Inkrafttreten des EU-Türkei-Flüchtlingspakts im März 2016. Noch im April hielten sich auf den betroffenen Inseln nur 14.000 Migranten auf.

Migranten kamen auch über dem griechisch-türkischen Grenzfluss Evros nach Griechenland und damit auch in die EU. Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) überquerten den Fluss seit Jahresbeginn und bis zum 15. Dezember 14.312 Migranten. Insgesamt sind dieses Jahr nach UNHCR-Angaben bis zum 15. Dezember 71.368 Migranten aus der Türkei nach Griechenland gekommen. Das sind 20.860 mehr als im Jahr 2018 (damals kamen 50.500 Migranten nach Griechenland).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.