cesarean

© Getty Images / muratseyit/istockphoto

Chronik Welt
05/05/2021

Frau aus Mali brachte Neunlinge zur Welt

Zwei mehr als die Ärzte bei Ultraschalluntersuchungen in ihrem Mutterleib entdeckt hatten.

Sie hatte sich auf Siebenlinge vorbereitet – es wurden sogar zwei mehr als die Ärzte per Ultraschall entdeckt hatten: Neun Babys brachte die 25 Jahre alte Halima Cissé am Dienstag zur Welt. Die Frau aus Mali war zur besseren medizinischen Betreuung nach Marokko geflogen worden, wo sie mit fünf Mädchen und vier Buben mittels Kaiserschnitt niederkam.

"Bisher geht es der Mutter und den Kindern gut", sagte Gesundheitsministerin Fanta Siby gegenüber AFP, die sagte, sie sei von dem malischen Arzt informiert worden, der entsandt wurde, um die Mutter nach Marokko zu begleiten. Sie werden in einigen Wochen zu Hause sein, sagte sie.

Die Ministerin gratulierte den Ärzteteams aus Mali und Marokko, "deren Professionalität der Grund für das glückliche Ergebnis dieser Schwangerschaft ist" und wünschte "den Babys und der Mutter ein langes Leben“.

Bisher kein glückliches Ende

Neunlinge sind äußerst selten – schon alleine die Wahrscheinlichkeit für Fünflinge liegt bei 1:50.000.000 oder 0,000002 Prozent.

Bisher gab es kein glückliches Ende bei einer Geburt von neun Babys auf einmal: Als eine Frau in Malaysia ihre Neunlinge zur Welt brachte, überlebte keines die ersten sechs Stunden, 1971 in Sidney starb das letzte der neun Kinder sechs Tage nach der Geburt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.