BRAZIL-HEALTH-VIRUS-FEATURE

Der weltberühmte Copacabana-Strand in Rio de Janeiro

© APA/AFP/CARL DE SOUZA / CARL DE SOUZA

Chronik Welt
12/16/2020

Corona: Rio sagt virtuelle Silvester-Party ab

"Die Entscheidung ist notwendig, um Ansammlungen zu vermeiden."

Neben der Silvesterparty an der Copacabana ist wegen der Corona-Pandemie nun auch die ersatzweise in Rio de Janeiro geplante virtuelle Feier zum Jahreswechsel abgesagt worden. "Die Entscheidung ist notwendig, um Ansammlungen zu vermeiden, aus Respekt vor den Opfern und für die Sicherheit aller", schrieb die Verwaltung der brasilianischen Metropole am Dienstag auf Twitter.

Die Silvesterparty in Rio ist eine der berühmtesten der Welt und zieht jedes Jahr Millionen Touristen in die Hafenstadt. Das Feuerwerk wird von Flößen in der Atlantikbucht abgefeuert, am Stadtstrand Copacabana treten auf mehreren Bühnen Musiker, Bands und DJs auf. Die Konzerte sollten in diesem Jahr im Internet übertragen werden.

Brasilien als Brennpunkt der Pandemie

Brasilien ist derzeit einer der Brennpunkte der Corona-Pandemie. Bisher haben sich in dem größten Land Lateinamerikas fast sieben Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Über 182.500 Patienten sind im Zusammenhang mit der Atemwegskrankheit Covid-19 gestorben.

Zuletzt sind die Corona-Kurven in vielen brasilianischen Bundesstaaten angestiegen. Unter anderem verzeichneten die Stadt und der Bundesstaat Rio de Janeiro wieder steigende Corona-Zahlen, die Belegungsquote der öffentlichen und privaten Intensivbetten für Covid-19-Patienten nahm zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.