┬ę APA/AFP/ANP/JEROEN JUMELET

Chronik Welt
12/29/2021

Bekannter Impfgegner in Niederlanden an Corona gestorben

Der Politik- und Wirtschaftswissenschaftler Robin Fransman erlag der Krankheit am Dienstag in einer Klinik.

Einer der bekanntesten Impfgegner der Niederlande ist an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Der Politik- und Wirtschaftswissenschaftler Robin Fransman erlag der Krankheit am Dienstag in einer Klinik, meldeten am Mittwoch der ├Âffentlich-rechtliche Sender NOS sowie mehrere weitere Medien ├╝bereinstimmend. Den Berichten zufolge war der 53-J├Ąhrige aus ├ťberzeugung nicht geimpft und ├Ąu├čerte sich in Sozialen Medien kritisch ├╝ber den Corona-Impfstoff.

Er hatte seine Infektion am 3. Dezember auf Twitter so bekanntgegeben: "Corona positiv. Es wurde auch mal Zeit." Fransman, der beruflich im Finanzsektor t├Ątig war, hatte die Initiative "Herstel-NL" (etwa: Erholung f├╝r die Niederlande, Anm.) gegr├╝ndet. Deren Mitglieder wenden sich gegen harte Corona-Schutzma├čnahmen. Anfang des Jahres hatten sie einen Plan pr├Ąsentiert, wie ihrer Meinung nach das gesellschaftliche Leben in den Niederlande trotz Corona wieder weitgehend ungehindert m├Âglich sein k├Ânnte.

Unter anderem sollte es demnach f├╝r besonders gef├Ąhrdete Personen "sichere Zonen" mit strengen Regeln geben, w├Ąhrend au├čerhalb dieser Zonen "alles wieder m├Âglich" sein sollte. Gesundheitsminister Hugo de Jonge hatte die Vorstellungen von "Herstel-NL" als "lebensgef├Ąhrlich" zur├╝ckgewiesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.