© JamesBrey/istockphoto

Chronik Welt
05/18/2021

26-Jährige bei Wohnungsbesichtigung vergewaltigt

Für die Stuttgarterin endete die Suche nach einer Wohnung in einem Alptraum, der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Für eine 26-Jährige aus Stuttgart endete die Wohnungssuche in einem Alptraum. Sie ging auf ein Angebot auf dem Nachrichtendienst Telegram ein. Bei der vermeintlichen Besichtigung stellte sich jedoch heraus, dass der Vermieter ganz andere Absichten hatte.

Tatsächlich meldete sich ein 31-Jähriger über die Plattform bei der jungen Frau und stellte ihr eine Bleibe im Stadbezirk Stuttgart-Münster in Aussicht. Die beiden vereinbarten einen Besichtigungstermin.

Denn nachdem die 26-Jährige seine Wohnung betreten hatte, soll der Tatverdächtige die Wohnungstür verriegelt haben. Dann soll er auf die junge Frau eingeschlagen und sie vergewaltigt haben.

Der Mann wurde von der Polizei festgenommen.

Die Ermittlungen der Polizei führten schnell auf die Spur des Tatverdächtigen. So könnte der Mann am vergangenen Donnerstag bei sich Zuhause festgenommen werden. Nun soll ein Haftbefehl gegen ihn erwirkt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.