Cannabiskonsum als Schmerztherapie

Symbolbild

© APA/dpa/Karl-Josef Hildenbrand / Karl-Josef Hildenbrand

Chronik Österreich
08/25/2020

Villach: Polizei stellte knapp 5 Kilo Haschisch sicher

Auch 167 Ecstasy-Tabletten wurden den zwei Verdächtigen zugeordnet.

Zwei mutmaßliche Drogendealer sind der Polizei in Villach ins Netz gegangen. Den beiden Algeriern, 24 und 37 Jahre alt, war man nur durch Zufall auf die Schliche gekommen, teilte die Polizei am Dienstag in einer Aussendung mit. Den beiden wurde der Besitz von 4,5 Kilogramm Haschisch und 167 Ecstasy-Tabletten nachgewiesen, die Drogen haben einen Straßenverkaufswert von mehr als 50.000 Euro.

Die beiden Männer waren bereits in der Nacht auf den 16. August festgenommen worden. Polizeibeamte waren mit einer Fahndung nach einem versuchten Einbruch in Villach beschäftigt, als sie in der Nähe des Tatortes einen verdächtigen Rucksack fanden. Darin waren neben den Ecstasy-Tabletten auch neun mit Klebeband umwickelte Haschisch-Pakete. Schließlich wurden in der Nähe auch die beiden Algerier angetroffen und befragt: Nach anfänglichem Leugnen gaben sie schließlich zu, dass ihnen der Rucksack gehörte. Sie wurden in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht, die Ermittlungen waren vorerst nicht abgeschlossen.

Wie die Polizei auf APA-Anfrage mitteilte, hatten die beiden Verdächtigen mit dem Einbruchsversuch nichts zu tun - es besteht die Vermutung, dass sie in Panik geraten sind, weil sie mit dem Rucksack voller Drogen unterwegs waren und plötzlich ein massives Polizeiaufgebot angerückt war.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.