© APA/VERA REITER

Chronik Österreich
09/13/2021

Vermisste Frau schlief ihren Rausch im Parkhaus aus

Angehörige hatten die 28-jährige Salzburgerin als abgängig gemeldet. Als sie gefunden wurde, hatte sie 2,9 Promille Alkohol im Blut.

In der Stadt Salzburg haben Polizisten am Samstagabend im Parkhaus des Uniklinikums eine von ihren Angehörigen als vermisst gemeldete Frau ausfindig gemacht.

Die 28-Jährige schlief in ihrem Auto und war vorerst nicht ansprechbar. Nach dem Wecken glaubte sie zunächst, zu Hause im Bett zu liegen.

Auf Nachfrage meinte sie, am Nachmittag verschiedene alkoholische Getränke konsumiert zu haben und dann in die Arbeit gefahren zu sein. An den Rest könne sie sich nicht mehr erinnern.

Der Alkotest bei der Frau ergab letztlich eine Wert von 2,9 Promille. Die 28-Jährige wird angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.