(Symbolbild)

© Getty Images/iStockphoto/huettenhoelscher/iStockphoto.com

Chronik Österreich
11/25/2021

Vermisste Frau im Tiroler Halltal tot aufgefunden

68-Jährige war Mittwochnachmittag zu einer Wanderung aufgebrochen.

Nach einer groß angelegten Suchaktion ist eine einheimische 68-jährige Bergsteigerin am Donnerstag im Tiroler Halltal tot geborgen worden. Laut Sprengelarzt erlag die Frau ihren schweren Kopfverletzungen. Die 68-Jährige stieg Mittwochnachmittag zur Bettelwurfhütte auf, hieß es von Seiten der Polizei. Sie hatte gegen 20.00 Uhr noch einen Notruf abgesetzt, danach brach der Kontakt ab.

Die Bergrettung startete eine Suchaktion, die gegen 3.00 Uhr abgebrochen werden musste. Donnerstagfrüh wurde die Suche nach der Frau fortgesetzt. Neben Bergrettung, Polizei und Feuerwehr war auch ein mit Infrarotkamera ausgestatteter Hubschrauber beteiligt.
Gegen Mittag wurde die Vermisste schließlich im Bereich des Bettelwurfkar in einer Rinne tot aufgefunden, informierten die Einsatzkräfte. Sie dürfte abgestürzt sein. Die Bergung gestaltete sich schwierig, der Leichnam wurde mit dem Hubschrauber ins Tal gebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.