(Symbolbild)

© APA/LUKAS HUTER

Chronik Österreich
07/19/2021

Südtirol: 78-Jährige soll von Österreicher erstochen worden sein

Die Bewohnerin eines Seniorenwohnheims starb in einem Park. 87-jähriger Lebensgefährte dringend tatverdächtig - Festgenommen.

Im Garten eines Seniorenwohnheims in Lana (Südtirol) ist am Sonntagnachmittag eine 78-jährige einheimische Bewohnerin durch einen Messerstich in die Brust getötet worden. Dringend tatverdächtig sei ihr 87-jähriger Lebensgefährte, berichtete die Tageszeitung Dolomiten (Montagsausgabe). Der Mann, ein österreichischer Staatsbürger, soll die Tatwaffe in seiner Hosentasche verborgen haben. Er wurde festgenommen.

Küchenmesser

Gemeinsam sollen die beiden am Sonntagnachmittag einen Spaziergang im Park des Heims unternommen, und sich auf eine Bank gesetzt haben. Dort soll der Tatverdächtige das Küchenmesser gezogen und es der Frau in die Brust gerammt haben. Angestellte des Heimes eilten der 78-Jährigen zu Hilfe, konnten das Leben der Seniorin aber nicht retten.

Der mutmaßliche Täter ließ sich ohne Gegenwehr von Heimangestellten festhalten. Der Mann wurde ins Bozner Gefängnis gebracht. Wegen seines fortgeschrittenen Alters sei der Mann aber nicht mehr haftfähig und dürfte schon bald in den Hausarrest überstellt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.