Keine Kurse für Skilehrer mehr gibt es in diesem Winter in Salzburg.

© APA/BARBARA GINDL

Chronik Österreich
01/22/2021

Skilehrerkurse in Salzburg werden bis auf Weiteres abgesagt

Haslauer hat Konsens mit Skilehrerverband getroffen. Laufende Kurse werden abgebrochen. Mittlerweile 42 positive Tests. Massentest in Flachau.

Die am Donnerstag bekannt gewordenen 29 Corona-Fälle bei einem Skilehrerkurs in Flachau (Pongau) haben hohe Wellen geschlagen. Skilehrerkurse in Salzburg werden bis auf Weiteres abgesagt.

„Inmitten des dritten Lockdowns ist das Verständnis und die Akzeptanz in der Bevölkerung für Kurse mit ausländischen Ski-Lehrern sehr gering, zumal wenn sich daraus ein größerer Covid-Cluster bildet. Ich teile diese Ansicht und verstehe den Unmut darüber", sagte Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) am Freitag. Zwei derzeit laufende Kurse in Obertauern und Maria Alm werden abgebrochen.

Da es sich bei Skilehrerkursen um eine Berufsausbildung handelt, dürfen diese auch im Corona-Lockdown stattfinden. Geregelt ist das im Bundesgesetz, zuständig ist das Gesundheitsministerium. Dennoch habe das Land Salzburg jetzt in einem Konsens mit dem Salzburger Berufsski- und Snowboardlehrer Verband (SBSSV) die Vorsorge getroffen, dass unter den derzeitigen Rahmenbedingungen vorerst keine Skilehrerkurse mehr stattfinden. "Unsere Experten prüfen gerade, ob es gesetzliche Möglichkeiten für das Land Salzburg gibt", sagte Haslauers Sprecher.

Zahl der Fälle wuchs auf 42

Um aber schon jetzt rasch reagieren zu können und weitere Cluster zu vermeiden, habe Haslauer in Gesprächen mit den Verantwortlichen des Skilehrerverbandes die Absage der Kurse, auch der derzeit laufenden Kurse, in Salzburg erwirken können. Es bestehe jetzt die verständliche Sichtweise, dass es für die Bevölkerung schwer einzusehen ist, wenn in einem Lockdown, in dem quasi nichts erlaubt ist, Skilehrerkurse stattfinden, hieß es aus dem Büro des Landeshauptmannes.

Am Donnerstag wurden bei bisher 29 von insgesamt 172 Personen des Lehrgangs - es handelt sich um Teilnehmer, Ausbildner und Personal - ein positiver Antigen-Schnelltest genommen. Da unter den positiv Getesteten auch zwei Briten sind, wurden Proben zur Sequenzierung zur AGES nach Wien eingeschickt. Die Betroffenen zeigten teils milde Symptome und befinden sich in Quarantäne.

Am Freitagabend gab es dann die Ergebnisse der angeordneten PCR-Tests. 42 von 172 Tests waren positiv, bei acht war das Ergebnis nicht eindeutig. Das Contact-Tracing ergab bisher 105 Kontaktpersonen der Kategorie 1 und fünf der Kategorie 2.

Massentest in Flachau

Das Land gab am Freitagvormittag auch bekannt, dass die Bevölkerung von Flachau, wo der Skilehrerkurs stattgefunden hat, durchgetestet wird. Die Massentests finden am Sonntag von 8 bis 18 Uhr in einem privaten Covid-Testzentrum des lokalen Hausarztes statt. Es ist keine Anmeldung nötig.

Personen mit Symptomen dürfen nicht am Test teilnehmen und sollen sich zur Terminvereinbarung telefonisch an die Ordination wenden. Die Freiwillige Feuerwehr unterstützt vor Ort. Es werden zwei Teststraßen zur Verfügung stehen.

„Jetzt ist es wichtig, rasch Gewissheit über den Covid-Status in Flachau zu bekommen. Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger aktiv teilzunehmen“, appellierte der Landeshauptmann an die Bevölkerung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.