Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
10/28/2021

Sechs Teenager verwüsteten unbewohntes Haus in Tirol

Die Jugendlichen im Alter von 12 bis 14 Jahren ließen Geld, Spielkonsole und eine Flasche Wodka mitgehen.

Sechs Österreicher im Alter von zwölf bis 14 Jahren sind offenbar in der Nacht auf Mittwoch in ein derzeit unbewohntes Haus in Volders (Bezirk Innsbruck-Land) eingebrochen.

Laut Polizei ließen die Teenager dabei Bargeld in zweistelliger Höhe, eine Flasche Wodka und eine Spielkonsole mitgehen und hinterließen eine Spur der Verwüstung.

Die Polizei sprach von einem erheblichen Sachschaden, der derzeit noch nicht beziffert werden könne. Die fünf Burschen und das Mädchen seien amtsbekannt, informierte die Polizei.

„Nach Lage des Tatorts und der Tatumstände hatte man schon einen konkreten Verdacht“, teilte die Exekutive der Tiroler Kronen Zeitung (Online-Ausgabe) mit. Berichte an die Staatsanwaltschaft Innsbruck und die Bezirkshauptmannschaft würden folgen, hieß es.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.