(Symbolbild)

© APA/LUKAS HUTER

Chronik Österreich
04/27/2021

Salzburg: Mann lieferte sich bei 200 km/h Verfolgsjagd mit der Polizei

Nach der Verfolgung wurde der Lenker in Wals gestoppt. Er besaß Kein Führerschein.

Mit geschätzten 200 Stundenkilometern hat am Montagnachmittag ein 36-Jähriger auf der Tauernautobahn A10 in Salzburg eine Zivilstreife der Polizei überholt. Die Beamten nahmen daraufhin die Verfolgung des Wagens auf. Doch obwohl sich ihre eigene Tachonadel bereits knapp der 200er-Marke näherte, vergrößerte sich der Abstand zum anderen Fahrzeug weiter. Schließlich konnten sie das Auto dennoch überholen und zur Nachfahrt zwecks Kontrolle auffordern, berichtete die Polizei.

Anzeige

Plötzlich zweigte der 36-Jährige aber bei einer Ausfahrt ab und verließ die Autobahn. Doch das nützte ihm nichts: Denn nur eine "unbedeutend kurze Zeit später" (Polizeibericht) hielt in Wals eine Streife das gesuchte Fahrzeug an. Bei der Überprüfung gab der Mann zunächst einen falschen Namen an. Schließlich stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein hat und deshalb vor den Anhaltung verschwinden wollte. Die Polizisten nahmen dem im Tennengau wohnenden Bosnier die Autoschlüssel ab. Er wird bei der BH angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.