Chronik Österreich
08/02/2020

Pkw in Kärnten kollidierte mit Reisebus: Schwede und Sohn verletzt

Die 35 Passagiere im Bus blieben unverletzt.

Ein Schwede und sein 14-jähriger Sohn sind in der Nacht auf Sonntag auf der Tauernautobahn (A10) in Paternion (Bezirk Villach-Land) bei einer Kollision mit einem Reisebus verletzt worden. Sie wurden von der Rettung in das LKH Villach gebracht. 35 Passagiere im Reisebus, der von einem 59-jährigen Mann aus Bosnien-Herzegowina gelenkt wurde, blieben unverletzt, hieß es seitens der Polizei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.