© LPD Salzburg

Chronik Österreich
10/14/2021

Pinguin aus Zoo entführt: Polizei fand ihn nach vier Tagen

Im Zoo Salzburg befürchtete man zunächst, das Tier sei gefressen worden. Nun ist der Brillenpinguin wieder bei der Kolonie.

von Elisabeth Holzer

Vergangenen Sonntag verschwand ein Pinguin aus dem Gehege im Salzburger Zoo. Die Mitarbeiter befürchteten das Schlimmste: Der abgängige Brillenpinguin, ein Jungtier, könnte von einem Raubtier geschnappt worden sein. Doch, so meldete die Landespolizeidirektion am Donnerstag, dieser Verdacht "wurde aufgrund fehlender Tierspuren nicht bestätigt".

Wo ist der Pinguin dann geblieben? Aus dem Gehege ausgerissen konnte er nicht sein, blieb nur: Entführung oder vielmehr rechtlich korrekt Entwendung. "Nach akribischer Suche der Mitarbeiter schien der Pinguin spurlos verschwunden", berichtete die Polizei. Donnerstagvormittag jedoch ging eine Meldung ein, die fürs Erste merkwürdig klang, dann aber doch auf den zweiten Blick Sinn ergab: Passanten alarmierten die Polizei, weil am Fürstenweg in der Stadt Salzburg ein Pinguin spazieren soll.

Und wahrhaftig: Der junge Brillenpinguin war dort unterwegs, immerhin"befand sich das Tier auf dem Fuß- und Radweg und war daher nicht selbstgefährdend unterwegs", wie die Polizei mit Augenzwinkern kund tat. Das Tier war zwar ein "bisschen abgemagert", aber ansonsten wohlauf. Nun ist es wieder zurück in seiner Kolonie.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.