© APA/dpa/Markus Scholz

Chronik Österreich
03/14/2021

Paragleiterkollision im Pongau forderte einen Schwerverletzten

Bei 30-jährigem Münchener wurde mehrfacher Lendenwirbelbruch diagnostiziert.

Einen Schwerverletzten hat am Samstagnachmittag eine Kollision zweier Paragleiter in Werfenweng (Pongau) gefordert. Wie die Polizei Salzburg am Abend mitteilte, stießen im Startbereich der Bischlingshöhe aufgrund von Windböen zwei Paragleiter zusammen. Ein 28-jähriger Salzburger konnte sein Fluggerät trotz Schwierigkeiten am Boden unverletzt aufsetzen. Der zweitbeteiligte Paragleiter, ein 30-jähriger Münchener, stürzte aber ab und verletzte sich schwer.

Nach Erstversorgung an der Unfallstelle wurde das deutsche Unfallopfer demnach mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Schwarzach geflogen, wo ein mehrfacher Lendenwirbelbruch diagnostiziert wurde.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare