© Gina Sanders - Fotolia / Erwin Wodicka/Fotolia

Chronik Österreich

Mutmaßlicher Internetbetrüger von Salzburger Polizei ausgeforscht

Ein „Lovescammer“ gab sich als Arzt aus und forderte Geld für medizinische Geräte.

10/06/2021, 11:06 AM

Die Polizei in Salzburg hat einen mutmaßlichen Internetbetrüger ausgeforscht. Der Mann soll sich auf einer Datingplattform als Arzt ausgegeben und das Vertrauen von zwei Personen missbraucht haben. Der Verdächtige, ein 42-jähriger Nigerianer, wollte ihnen mehrere tausend Euro für medizinische Geräte aus der Tasche ziehen, wobei eine der beiden tatsächlich 200 Euro zahlte.

Der sogenannte „Lovescammer“ täuschte laut Polizei vor, er sei ein Arzt aus Kanada und bei der Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ im Jemen beschäftigt. Sein Profil auf der Internetplattform zeigte einen echten Arzt und plastischen Chirurgen aus Australien. Die Opfer waren schließlich misstrauisch geworden und verständigten die Exekutive.

Chats ausgewertet

Die „Cyber-Crime-Gruppe“ des Kriminalreferates Salzburg ermittelte seit August gegen den Nigerianer. Die Beamten werteten zahlreiche Chatprotokolle zwischen Täter und Opfer aus. In Kooperation mit den italienischen Behörden konnten die Polizisten den Verdächtigen schließlich ausforschen.

Wo sich der 42-Jährige derzeit aufhält, konnte die APA auf Nachfrage bei der Landespolizeidirektion Salzburg heute nicht erfahren. Der Mann habe einen italienischen Pass und sei einmal im Mai in Tirol wegen illegalen Aufenthalts festgenommen worden, hieß es.

„Love-Scamming“

Beim „Love-Scamming“ suchen die Täter in sozialen Netzwerken und auf Online-Partnerbörsen nach potenziellen Opfern. Sie versuchen, über die virtuelle Bekanntschaft eine emotionale Bindung aufzubauen, um dann den verliebten Opfern viel Geld herauszulocken.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Mutmaßlicher Internetbetrüger von Salzburger Polizei ausgeforscht | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat