© Michaela Reibenwein

Chronik Österreich
03/17/2021

Mordermittlungen gegen Polizisten in Wien

Nach tödlichem Einsatz am 5. Jänner. 67-jährige Frau starb durch Schuss aus einer Dienstpistole.

von Dominik Schreiber, Michaela Reibenwein

Es war um die Mittagszeit des 5. Jänner 2021, als Polizisten auf eine psychisch kranke Frau in Wien-Hietzing schossen. Die 67-Jährige soll zuvor ihre Heimhilfe bedroht haben und mit einem Messer auf die Beamten losgegangen sein. Nun wird bekannt: Gegen einen Polizisten wird deshalb wegen Mordes ermittelt.

Das geht aus einer parlamentarischen Anfragebeantwortung an das Justizministerium durch Neos-Abgeordnete Stephanie Krisper hervor, der Standard berichtete zuerst. Gegen einen weiteren Beamten laufen Ermittlungen wegen Körperverletzung – bei dem Einsatz war auch ein Taser zum Einsatz gekommen.

Heimhilfe bedroht

Aus einer weiteren Anfragebeantwortung des Innenministeriums geht hervor, dass die Amtshandlung von 12.31 bis 12.55 Uhr dauerte – vom Eintreffen der Polizisten bis zur Versorgung der Frau durch die Rettung. Insgesamt sechs Beamte des Stadtpolizeikommandos Meidling und der WEGA waren vor Ort.

Nachbarn zufolge war die Frau psychisch beeinträchtigt, sie sprechen von einem Verfolgungswahn, sie ließ niemanden in die Wohnung. Gewalttätig sei die Frau aber nie geworden. Ein Sachwalter wurde bestellt, der wiederum eine Heimhilfe organisiert hatte. Doch diese dürfte die Frau nicht akzeptiert haben, weshalb sie die Frau mit einem Messer bedrohte.

Die Heimhilfe alarmierte die Polizei. Aufgrund der Gefährdungslage wurde auch die WEGA beigezogen. „Die vermummten und bewaffneten Beamten haben ihr sicher einen fürchterlichen Schreck eingejagt“, wurde damals schon in der Wohnhausanlage gemutmaßt. Als die Frau die Tür öffnete und mit einem Messer auf die Beamten zukam, fiel der tödliche Schuss.

In hohen Polizeikreisen reagiert man irritiert über die Ermittlungen wegen eines vorsätzlichen Tötungsdelikts. Jeder Schusswaffengebrauch mit tödlichem Ausgang müsse aber durch die Justiz akribisch geprüft werden, heißt es.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.