© Kurier

Wien
10/06/2019

Mordalarm: Verweste Leiche in Wohnung gefunden

Der 45-Jähriger ist laut Polizei durch fremde Hand ums Leben gekommen. Er soll nach schweren Verletzungen verblutet sein.

von Konstantin Auer

Erneut wurde in einer Wohnung in Wien die Leiche eines Mannes entdeckt. Zwei Freunde des Toten hatten die Polizei gerufen, weil sie schon länger nicht von dem Mann gehört hatten. Als die Polizisten am Freitagnachmittag in einer Wohnung in der Hütteldorfer Straße Nachschau hielten, fanden die Beamten die Leiche, die bereits einen fortgeschrittenen Verwesungszustand aufwies. Die Leiche soll schon einige Tage in der Wohnung gelegen sein, hieß es am Sonntag.

Verblutet

Weil der Verdacht auf Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde eine Obduktion angeordnet. Diese ergab, dass der Mann "durch fremde Hand zu Tode gekommen war, teilte die Landespolizeidirektion Wien am Sonntag mit. Dem Opfer war eine tödliche Verletzung zugefügt worden. Der Mann soll an den Verletzungen verblutet sein.

Auch die Identität des Toten ist geklärt: Es handelt sich laut Polizei um einen 45-Jährigen Österreicher.

Derzeit gebe es keinen Hinweis auf den Täter, das Landeskriminalamt Wien ermittelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.