© APA/FF ST. PÖLTEN-STADT/UNBEKANNT

Chronik Österreich
11/27/2021

Mit Sommerreifen auf Schneefahrbahnen: Zahlreiche Unfälle in Österreich

Lenker ignorierten nicht nur die situative Winterreifenpflicht, einige saßen zudem betrunken am Steuer.

Der Wintereinbruch hat am Freitag für zahlreiche Verkehrsunfälle in Niederösterreich  gesorgt und die Helfer in vielen Teilen des Landes beschäftigt. Der ÖAMTC mahnte auch am Samstag zu Besonnenheit und angepasstem Fahrstil, denn: Der Schneefall führe weiterhin zu Problemen auf Österreichs Straßen. Besonders in Niederösterreich und dem Südburgenland, aber  auch in der Steiermark, Kärnten und Tirol kam es Samstagfrüh zu Verkehrsproblemen.

 So war etwa die Süd Autobahn (A2) in Fahrtrichtung Graz rund zwei Stunden lang zwischen Wolfsberg Nord und Bad Sankt Leonhard unpassierbar. Querstehende Lkw blockierten die Fahrbahn. In der Gegenrichtung kam ein Lkw zwischen Hartberg und Strebersdorf ins Schleudern und

Schon mit dem einsetzenden Schneefall ab Freitagnachmittag hatten einige Autofahrer jedoch ihre Probleme. In Mistelbach geriet ein mit Sommerreifen bestückter Kastenwagen ins Schleuder und krachte in einen entgegenkommenden Lkw: Der 35-jährige Lenker und sein 43-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt, ein 32 Jahre alter Insasse erlitt leichte Verletzungen.

In Tulln geriet ein 23-Jähriger mit seinem Pkw ins Rutschen und erfasste einen Fußgänger. Der 53-Jährige wurde mit Verletzungen in das Universitätsklinikum Tulln gebracht. Ein beim Autofahrer durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,14 Promille, wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich mitteilte. Es folgte die vorläufige Führerscheinabnahme, außerdem wird der Mann der Staatsanwaltschaft St. Pölten sowie der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.

Betrunken und ohne Führerschein


Ebenfalls alkoholisiert war ein 40-jähriger Wiener, der in der Nacht auf Samstag mit seinem Fahrzeug auf der Südautobahn (A2) in Schwarzau am Steinfeld (Bezirk Neunkirchen) ins Schleudern gekommen und gegen die Mittelleitwand aus Beton geprallt war. Laut Polizei versteckte sich der Mann nach dem Unfall etwa 150 Meter vom Kfz entfernt in einem Gebüsch. Dort wurde er von Beamten entdeckt, ein Alkotest bescheinigte dem Wiener 1,5 Promille. Zudem war der Führerschein dem 40-Jährigen bereits zuvor wegen Lenkens von Fahrzeugen im alkoholisierten Zustand entzogen worden. Während der Mann keine Blessuren erlitt, wurde seine 31 Jahre alte Beifahrerin per Rettung in das Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht und dort ambulant behandelt.


Von einem „arbeitsreichen Tag“ für die Helfer berichtete auch die Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Stadt. Verzeichnet wurden Fahrzeugbergungen auf der Westautobahn (A1) sowie auf Landesstraßen. In den Bezirk Melk beordert wurde das Kranfahrzeug. In der Nähe der Schallaburg musste ein seitlich auf der Fahrbahn liegender Lkw geborgen werden.
Zahlreiche schneebedingte Einsätze gab es auch im Waldviertel. Mehrmals ausrücken mussten die Helfer in den Abendstunden etwa im Raum Zwettl.

In Wien geriet indes eine Pkw-Lenkerin auf der Exelbergstraße ins Schleudern: Die 26-Jährige kam mit der schneefahrbahn nicht zurecht undstreifte mit ihrem Wagen erst ein geparktes Auto, bevor es gegen ein Garagentor prallte. Dabei wurde die Beifahrerin verletzt, gegen die 26-Jährige wird laut Landespolizeidirektion Wien wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt.

In Oberösterreich hat eine 36-Jährige Freitagabend alkoholisiert und mit Sommerreifen am Pkw in Attnang-Puchheim (Bezirk Vöcklabruck) einen Verkehrsunfall verursacht. Die Alkolenkerin verlor auf dem schneebedeckten Straßenstück die Kontrolle über ihren Wagen und kollidierte mit drei anderen Fahrzeugen. Sie wurde mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht, die restlichen Beteiligten blieben unverletzt, berichtete die Polizei. Die Unfallverursacherin hatte 1,88 Promille Alkohol im Blut.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.