Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
09/03/2021

Mann stach in Villach auf Ehefrau ein - Sohn holte Hilfe

Ein 40-Jähriger soll in Villach auf seine Ehefrau eingestochen haben. Beide wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Ein 40-jähriger Mann soll Freitagfrüh in der gemeinsamen Wohnung in Villach auf seine 36-jährige Ehefrau eingestochen haben. Wie die Polizei mitteilte, wurden beide schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der genaue Tathergang war vorerst unklar, das Landeskriminalamt hat den Fall übernommen, die Spurensicherung war am Vormittag am Tatort.

In der Wohnung war auch der neunjährige Sohn des Paares. Als seine Eltern zu streiten begannen und der Mann die Frau attackierte, lief er zu den Nachbarn, die schließlich die Polizei verständigten. Um welche Tatwaffe es sich handelte, war vorerst nicht bekannt, laut ersten Meldungen war von einem spitzen Gegenstand die Rede. Sobald es der Gesundheitszustand der beiden Verletzten zulässt, werden sie von der Polizei einvernommen.

2018 war es bei der Familie schon einmal zu einem Polizeieinsatz gekommen, gegen den Mann war wegen Körperverletzung gegen seine Ehefrau ein Betretungsverbot ausgesprochen worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.