© Privat

Chronik Österreich
03/15/2020

Videos: Österreicher singen und musizieren aus ihren Fenstern

Am Sonntagabend haben Menschen in ganz Österreich aus ihren Fenstern gesungen und musiziert. Von italienischen Verhältnissen war Österreich allerdings weit entfernt.

von Julia Schrenk, Laura Schrettl

Die Italiener haben es vorgemacht, die Österreicher sind Sonntagabend nachgezogen. Um 18 Uhr hatten sich auf Balkonen und hinter geöffneten Fenstern Musikerinnen und Gesangstalente versammelt, um gemeinsam zu singen: Ein bisschen Gemeinsamkeit in Zeiten der Heimquarantäne. Zahlreiche Menschen posteten Live-Videos aus ihren Wohnungen: 

Kinder musizierten aus dem Fenster oder vom Balkon:  

Um 17.30 Uhr war noch nicht klar, welche Lieder überhaupt gesungen werden sollten. Denn eigentlich war geplant gewesen, Michael Jacksons "We are the world" zu singen". Das zweite Lied sollte "Happy" von Pharell Williams sein. 

Manche Darbietungen wahren wahrlich eine Wohltat:

Der österreichische Flashmob war übrigens Mischung aus "I am from Austria", der Europahymne oder "Let it be" von den Beatles.

Interpretationen von Rainhard Fendrichs "I am from Austria" waren hoch im Kurs: 

Eine Version von Andreas Gabaliers "Hulapalu" von Klaus aus Graz war auch vertreten: 

Auch über Twitter wurden Gesangsdarbietungen und sogar ein kleines Konzert gepostet:

Und manche machten sich auch einen Spaß aus der ohnehin schwierigen Situation: 

Aber Wien wäre nicht Wien, wenn nicht genau das auch passiert wäre:

Iniitiiert haben den Flashmob übrigens  Emil aus Wien-Mariahilf und Darin aus Wien-Währing.