© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Österreich
06/01/2021

Leiche in Karawanken in Kärnten gefunden

Die 61-jährige Slowenin war seit 21. Mai als vermisst gemeldet. Die Frau stürzte 70 Meter ab und erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Ein tödlicher Alpinunfall ist am Montag in Kärnten entdeckt worden. Am Montag gegen 15:30 Uhr habe eine Wanderin in Slowenien Anzeige über den Fund einer Leiche in den Karawanken erstattet, berichtet die Polizei am Dienstag in der Früh.

Bei einem in der Folge durchgeführten Suchflug durch den Polizeihubschrauber sei die Leiche einer Frau im Bereich der Kleinen Koschuta im Gemeindegebiet von Bad Eisenkappel (Bezirk Völkermarkt) lokalisiert und mit einem Seil geborgen werden.

Bei der Toten handle es sich um eine 61-jährige Frau aus Slowenien, die bereits seit 21. Mai in Slowenien als vermisst gemeldet worden sei. Die Frau sei bei einer Wanderung am Grenzweg zwischen Österreich und Slowenien etwa 70 m durch felsiges und sehr steiles Gelände abgestürzt, wodurch sie tödliche Verletzungen erlitten habe, so die Polizei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.