© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Österreich
05/18/2021

Erlässt Velden erneut eine Maskenpflicht im Freien?

Der Ort am Wörthersee will das Tragen von Masken per Verordnung vorschreiben. Heute fällt die Entscheidung.

von Anja Kröll

Menschen, die vor dem Schlosshotel in Velden am Wörthersee oder dem Casino mit Mund-Nasen-Schutz-Masken flanieren. – Bilder wie diese sind im vergangenen Sommer durch die Medien gegangen. Und es sind Bilder, die sich auch heuer bald wiederholen könnten.

Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk hat gemeinsam mit dem Veldener Tourismusverband bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft Villach ein Ansuchen auf Wiedereinführung der Maskenpflicht im Bereich vom Schloss über den Strandpark, Kurpark und der Flaniermeile bis zum Casino eingebracht. Gültig soll die Maskentragepflicht eigentlich ab 19. Mai sein.

Antwort der Behörde

Am Montag wurde die Antwort der Behörde erwartet. Diese blieb aber bis zu Redaktionsschluss aus. „Wir rechnen nun am Dienstag mit einer Antwort der Zuständigen“, erklärt Veldens Ortschef. Dass dies knapp werden könnte, stört Vouk nicht: „Wir bereiten ohnedies alles so vor, als würde die Verordnung kommen.“

Österreich öffnet am 19. Mai, Velden verschärft die Regeln, wie passt dies zusammen? „Wir freuen uns, wenn die Menschen zu uns kommen, aber wir werden nicht sehenden Auges etwas provozieren. Wir wissen, dass sich auch Geimpfte anstecken können, und das wollen wir vermeiden“, erklärt Vouk.

Ausschlaggebend für diesen Schritt dürften auch die Erfahrungen aus dem vergangenen Sommer gewesen sein. Gerade Urlauber aus Deutschland hatten sich immer wieder über die zu lockeren Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus beschwert, berichten Touristiker aus der Wörthersee-Region.

Heuer sei Velden gerade für das bevorstehende verlängerte Pfingstwochenende bereits gut gebucht und auch die Buchungslage im Juni lässt Touristiker hoffen.

Freiwillige Tragemoral

Sollte die Bezirkshauptmannschaft kein grünes Licht geben, will die Gemeinde proaktiv und auf freiwilliger Basis den Menschen Masken anbieten. „Wir haben für diesen Fall Tafeln organisiert, die auf das Tragen bei größeren Menschenansammlungen hinweisen. Auf eine charmante Weise“, erklärt der Bürgermeister.

Dass es für den Schritt auch Kritik gibt, damit haben die Veldener gerechnet. „Aber es geht um unsere Sommersaison, die die Lebensader der Region ist. Da ist man lieber einmal zu viel zu vorsichtig“, ist Vouk überzeugt.

Dass man in Kärnten dabei nicht der einzige Ort ist, der mit dem Gedanken einer Maskentragepflicht spielt, pfeifen die Spatzen von den Dächern. „Doch wir warten zunächst ab, wie die Entscheidung bei den Kollegen in Velden ausfällt, dann überlegen wir, nachzuziehen“, sagt ein Touristiker.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.