Freibad gesperrt (Symbolbild)

© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Österreich
06/30/2020

Innsbruck: Freibad wegen Chlorgas evakuiert und gesperrt

Fünf Personen wegen Verdacht auf Chlorgasvergiftung in Spital eingeliefert. Schwimmbad wurde evakuiert.

Das Innsbrucker Freibad Tivoli ist am Dienstag wegen eines Austritts von Chlorgas evakuiert und gesperrt worden. Fünf Personen wurden wegen des Verdachts auf Chlorgasvergiftung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Sie konnten mittlerweile wieder entlassen werden, berichtete die Polizei am Abend.

Am Vormittag kam es aufgrund einer defekten Gasflasche der Chloranlage im westlichen Eingangsbereich zu dem Vorfall. Die beschädigte Gasflasche wurde von der Berufsfeuerwehr Innsbruck geborgen und zum Recycling-Zentrum gebracht.

Ein Abschnitt der Anton-Eder-Straße war bis zum Nachmittag für den Fahrzeug- als auch den Fußgängerverkehr komplett gesperrt. Das Freibad bleibt nun aufgrund einer defekten Chlorgas-Überwachungsanlage bis auf weiteres geschlossen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.