Die Rettung aus der Luft kostet von Null bis 5500 Euro.

© APA/WOLFGANG EBNER

Chronik Österreich
05/28/2021

Frau stürzte beim Canyoning 17 Meter über Wasserfall

27-jährige Deutsche war Teil einer sechsköpfigen Gruppe. Sie wurde mit Rückenverletzungen ins Spital geflogen.

Eine 27-jährige Deutsche ist am Donnerstag beim Canyoning im Kleinwalsertal rund 17 Meter über einen Wasserfall abgestürzt. Sie rutschte im Zugang auf einen sicheren Standplatz ohne Fremdeinwirkung aus, trieb im Schwarzwasserbach ab und fand keinen Halt mehr. Nach Angaben der Polizei zog sich die Frau beim Absturz Rückenverletzungen zu, sie wurde vom Helikopter per Tau geborgen und ins Krankenhaus nach Kempten (Bayern) geflogen.


Die 27-Jährige gehörte einer sechsköpfigen Gruppe an, die von einem 31-jährigen zugelassenen Canyoning-Führer instruiert wurde. Vor dem zweiten Wasserfall im Bereich der sogenannten Kessellöcher wies er die Gruppe an, auf einem Standplatz im Bach zu warten. Währenddessen wollte er das Abseilen der Teilnehmer vorbereiten. Als sie auf diesen Standplatz zuging, rutschte die 27-Jährige aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.