Symbolbild

© GNEDT/Kurier

Chronik Österreich
07/11/2021

Feuerwehr rettet Bewusstlosen aus Keller eines Gasthofes

Der Mann war beim Wechseln von Kohlensäureflaschen wohl bewusstlos geworden.

Die Villacher Feuerwehr hat am Sonntagnachmittag einen bewusstlosen Mann aus dem Keller eines Gasthauses im Stadtteil St. Leonhard gerettet, der vermutlich wegen eines Gasaustritts ohnmächtig geworden war. Der Mann war laut Feuerwehr bewusstlos geworden, weil es beim Wechseln von Kohlensäureflaschen zu einer hohen Konzentration von CO2 gekommen war. Der Verunglückte wurde vom Notarzt erstversorgt und ins LKH Villach gebracht, wie die Feuerwehr mitteilte.


Das Rote Kreuz hatte der Feuerwehr gegen 15.30 Uhr gemeldet, dass eine bewusstlose Person im Keller eines Gasthauses läge. Ein Atemschutztrupp brachte den Bewusstlosen sofort ins Freie, berichtete Einsatzleiter Markus Regenfelder. Das Haus wurde mittels Mehrgasmessgeräten auf weitere gefährliche CO2 Konzentration untersucht und die Kellerräume mittels Hochleistungslüftern belüftet.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare