Die Polizei nahm die Ermittlungen auf

Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
02/26/2021

Einbrecherbande in der Steiermark auf frischer Tat ertappt

Aufmerksamer Steirer meldete verdächtige Fahrzeuge. Vier mutmaßliche Täter geschnappt.

Ein aufmerksamer Steirer hat für die Festnahme einer vierköpfigen Einbrecherbande, die in mehreren Bundesländern Radsportgeschäfte geplündert hatte, gesorgt. Dem Mann waren verdächtige Fahrzeuge in Unterlamm (Bezirk Südoststeiermark) aufgefallen. Er meldete sie der Polizei, die mit einer groß angelegten Fahndung zugriff und so die Tätergruppe schnappte. Die vier Litauer hatten von Graz aus ihre Diebestouren geplant, hieß es am Freitag seitens der Polizei.

Der Zeuge hatte in der Nacht auf Dienstag gegen 2.30 Uhr angerufen und gemeldet, dass sich zwei Fahrzeuge mit deutschem Kennzeichen im Ort befinden. Da es zwei Wochen davor einen Einbruch gab, wollte er seine Beobachtungen melden. Eine Streife fuhr daraufhin nach Unterlamm, während der Zeuge ihnen weiterhin via Telefon seine Beobachtungen schilderte. So wurde ein Verdächtiger nahe eines Radsportgeschäfts geschnappt.

Serientäter

Zeitgleich ging eine Fahndung hinaus, Straßensperren wurden errichtet und die Begleitfahrzeuge des mutmaßlichen Einbrechers eruiert. Die vier Litauer im Alter von 19, 20, 28 und 42 Jahren wurden gefasst. Sie hatten Einbruchswerkzeuge und zehn gefälschte Kennzeichen - teils aus Deutschland, teils aus Österreich - dabei. Außerdem wurden Funkgeräte bei ihnen gefunden, mit denen sie offenbar während ihrer Beutezüge kommuniziert haben.

Ermittlungen ergaben, dass das Quartett mehrere Einbrüche in Tirol, Kärnten, dem Burgenland und in der Steiermark begangen haben dürften. Einer der vier Verdächtigen wurde mittels nationalem Haftbefehl gesucht. "Die Tätergruppe dürfte dabei von Graz aus gearbeitet haben. Sie buchten unter einem falschen Firmennamen ein Apartment in Graz-Eggenberg. Von dort aus dürften sie die Einbruchsfahrten gestartet haben", erklärte ein Kriminalist. "Es sind fortführende Ermittlungen notwendig. Wir werden diese gemeinsam mit dem Landeskriminalamt Tirol führen", hieß es weiter. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck veranlasste die Einlieferung der Männer in die Justizanstalt Graz-Jakomini.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.