© Österreichische Lotterien

Chronik Österreich
04/04/2020

Dank Schlamperei wurde Wienerin zur Lotto-Millionärin

Da sie ihren Standard-Wettschein vergaß, nahm sie sich einen Quicktipp und erzielte einen Solo-Sechser mit 1 Million Euro.

„Seit 30 Jahren spiele ich die gleichen Lotto-Zahlen“, erzählt die Pensionistin aus Wien. „Und dann das: Ich steh‘ in der Trafik, will den Lotto-Schein neuerlich spielen, greife in die Tasche und es war ein Griff ins Leere. Ich hatte meinen Schein zu Hause vergessen.“

Diese kleine Schlamperei verhalf ihr acht Wochen später zu einem Millionen-Gewinn. Denn statt ihren Standard-Wettschein von zu Hause zu holen, verlangte sie eine Quittung mit fünf Quicktipps für zehn Ziehungen. Danach wechselte sie nicht mehr zu ihrem „guten, alten Wettschein“ zurück, sondern spielte mit dem Quicktipp weiter. Wieder für zehn Ziehungen.

Eine Million Euro

Nach sechs Ziehungen war es tatsächlich so weit: Der notgedrungene Umstieg auf den Quicktipp machte sich mit einem Sechser bezahlt. Ihr Gewinn: 1 Million Euro. Ausbezahlt bekam sie die Summe ausgerechnet am 1. April

Nun überlegt sie, wofür sie den Gewinn verwenden soll. Die erste Ideen war, ein bisschen fürs Alter vorzusorgen. Außerdem meint die Wienerin: „Ich werde etwas spenden, verschiedenen sozialen und humanitären Institutionen.“

Aus Neugier überprüfte die Dame übrigens, was sie mit ihrem ursprünglichen Wettschein gewonnen hätte: Es wäre ein Dreier gewesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.